Schneeeule
Herkunft arktische Tundra
Lebensweise Einzelgänger, nur in extrem schweren Wintern kann es zu einer lockeren Schwarmbildung kommen
Lebenserwartung wild lebende Schnee-Eulen zwischen 9 und 15 Jahren, in Gefangenschaft sogar bis 28 Jahre
Tragzeit legt im Abstand von 2 Tagen 3-11 Eier; nach etwa einem Monat schlüpfen die Jungvögel


Die Tierpatenschaft wurde übernommen von
Heilpädagogisches Zentrum mobile



Besonderheiten

Füße und Zehen sind befiedert, so dass sie wie Schneeschuhe wirken und zur Wärmeisolation dienen. Schnee-Eulen jagen auch tagsüber, bevorzugen aber die Dämmerung. Ihre Beute sind meist kleine Säugetiere (Mäuse und vor allem Lemminge), Aas oder auch Schneehasen und Enten. Bei sehr ungünstigen Nahrungsbedingungen jagen sie auch Eisfüchse und Kornweihen. Während der Brutzeit sind sie extrem aggressiv gegenüber Raubtieren und Artgenossen ansonsten gegenüber Feinden eher scheu. Schnee-Eulen haben kaum natürliche Feinde.